Pressemitteilung

Nationale Plattform Zukunft der Mobilität startet.

Das Kabinett hat der Einsetzung der Nationalen Plattform „Zukunft der Mobilität“ (NPM) zugestimmt. Unter der Federführung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) werden in sechs Arbeitsgruppen verkehrsträgerübergreifende Lösungsansätze für eine nachhaltige, bezahlbare und klimafreundliche Mobilität entwickelt. 

Das Kabinett hat der Einsetzung der Nationalen Plattform „Zukunft der Mobilität“ (NPM) zugestimmt. Unter der Federführung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) werden in sechs Arbeitsgruppen verkehrsträgerübergreifende Lösungsansätze für eine nachhaltige, bezahlbare und klimafreundliche Mobilität entwickelt. 

Dem Lenkungskreis unter Vorsitz von Prof. Dr. Henning Kagermann werden sechs Arbeitsgruppen zuarbeiten:

  • AG 1: Klimaschutz im Verkehr; Vorsitz: Franz Loogen
  • AG 2: Nachhaltige Mobilität: alternative Antriebe und Kraftstoffe; Vorsitz: Prof. Dr. Barbara Lenz
  • AG 3: Digitalisierung, Automatisiertes Fahren und neue Mobilitätskonzepte; Vorsitz: Klaus Fröhlich
  • AG 4: Sicherung des Mobilitäts- und Produktionsstandortes, Batteriezellproduktion, Rohstoffe und Recycling, Bildung und Qualifizierung; Vorsitz: Jörg Hofmann
  • AG 5: Sektorkopplung (insbesondere Verknüpfung der Verkehrs- und Energienetze); Vorsitz: Stefan Kapferer
  • AG 6: Standardisierung, Normierung, Zertifizierung und Zulassung; Vorsitz: Roland Bent

Die Federführung für die Arbeitsgruppen 1-3 liegt beim Bundesverkehrsministerium (AG 1 gemeinsam mit dem Bundesumweltministerium) und für die Arbeitsgruppen 4-6 beim Bundeswirtschaftsministerium. Durch die Einrichtung einer Beratenden Kommission wird auch der Deutsche Bundestag am Arbeitsprozess beteiligt.

Die konstituierende Sitzung des Lenkungskreises findet am 26. September statt.

 

Teilen Sie es:

Weitere Pressemitteilungen