Pressemitteilung
AG 6

Kompendium der AG 6: „Standards und Normen für die Zukunft der Mobilität“

Arbeitsgruppe 6

Das Mobilitätssystem befindet sich in einem umfassenden Transformationsprozess, der noch lange andauern wird. Um die Transformation erfolgreich und insbesondere markttauglich umzusetzen, sind international abgestimmte Standards und Normen von entscheidender Bedeutung. Ein auf Standards und Normen basierendes zukunftsweisendes Mobilitätssystem spart CO2 ein, eröffnet die Möglichkeit zur Neugestaltung der Wohn- und Lebensräume in Stadt und Land, ermöglicht neue Geschäftsmodelle im Mobilitätssektor und bietet eine intelligentere und bedarfsgerechtere Verkehrssteuerung.

Mit dem vorliegenden Kompendium Standards und Normen für die Mobilität der Zukunft legt die Arbeitsgruppe 6 der NPM einen umfassenden und strategisch ausgerichteten Bericht vor, der verschiedene Schlüsselthemen zur Zukunft der Mobilität betrachtet, um daraus Handlungsempfehlungen für die Normungsarbeit abzuleiten.

Standardisierung und Normung sind ein Kernelement für die Entwicklung des Mobilitätssystems der Zukunft und essenziell für die erfolgreiche Transformation des Mobilitätssystems. Eine proaktive Entwicklung und Umsetzung der Standardisierungs- und Normungsaktivitäten auf internationaler, europäischer und nationaler Ebene ist notwendig, damit neue Technologien und Anwendungen Marktreife erhalten. Standards und Normen sind der Schlüssel für Innovationen im Mobilitätssektor. Sie bieten den Produzenten Orientierung und Hilfe bei der Durchsetzung neuer Technologien. Nutzer:innen profitieren von funktionierenden und herstellerübergreifenden Schnittstellen durch einen verbesserten Komfort, was wiederum zu einer höheren Akzeptanz neuer Technologien führt. Um diese Prozesse erfolgreich zu gestalten, ist weiterhin ein hohes Engagement der Beteiligten aus Industrie, Wissenschaft und Politik notwendig.

Basis für das vorliegende Kompendium sind die Themenfelder „Nachhaltige Mobilität“, „Intelligentes Lastmanagement“, „Automatisiertes und vernetztes Fahren“, „Daten und Vernetzung – Standards und Normen für intermodale Mobilität“, sowie „Künstliche Intelligenz und Mobilität“.

Standards und Normen Nachhaltige Mobilität
Die Roadmap Nachhaltige Mobilität zeigt anhand zahlreicher Beispiele und Empfehlungen den großen Beitrag, den Standards und Normen zur Schaffung eines nachhaltigen Verkehrssystems leisten können. Sie bieten insbesondere einen Mehrwert, indem sie Nachhaltigkeitsmaßnahmen bewert- und vergleichbar sowie deren Nachvollziehbarkeit möglich machen.

Standards und Normen Intelligentes Lastmanagement
Im Bereich der Elektromobilität zeigt die Roadmap Intelligentes Lastmanagement, dass das Stromnetz durch die zunehmenden Ladevorgänge vor große, aber auch lösbare Herausforderungen gestellt wird. Die vor allem punktuellen Belastungen des Stromnetzes müssen zukünftig so austariert werden, dass das Stromnetz stabil standhält. Dies setzt voraus, dass die Ladeinfrastruktur mit den Fahrzeugen und dem Stromnetz in alle Richtungen kommunizieren und intelligent gesteuert werden kann.

Standards und Normen Automatisiertes und vernetztes Fahren
Mit der Weiterentwicklung des automatisierten und vernetzten Fahrens werden auch die Komplexität des Produkts, die Anforderungen an die Interoperabilität und an die Infrastruktur steigen. Damit verbunden ist auch die Neugestaltung von Typgenehmigungs- und Zertifizierungsprozessen im Fahrzeugbereich.

Standards und Normen Daten und Vernetzung
Der Bericht Daten und Vernetzung – Standards und Normen für intermodale Mobilität zeigt, dass in der Intermodalität, also der kombinierten Nutzung verschiedener Verkehrsmittel auf einer Reiseroute, große Potenziale liegen, um das Mobilitätssystem sowohl nachhaltiger als auch kunden- und bedarfsgerechter zu gestalten.  Gemeinsame Standards und Normen sind für die Dienste des verkehrsträgerübergreifenden Informierens, Buchens und Abrechnens von Mobilitätsleistungen nötig.

Standards und Normen Künstliche Intelligenz
Mit der Normungsroadmap Künstliche Intelligenz haben DIN und DKE in einem gemeinsamen Projekt mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine erste umfassende Analyse des Bestands und des Bedarfs an internationalen Standards und Normen für diese Schlüsseltechnologie erarbeitet. Dabei werden explizit nicht nur die technischen, sondern auch die ethischen und gesellschaftlichen Aspekte von Normen in der KI ausführlich berücksichtigt. Die Entwicklung dieser Normungsroadmap wurde im Bereich der Mobilität von Expert:innen der NPM AG 6 begleitet und unterstützt.

Das Kompendium steht unter www.plattform-zukunft-mobilitaet.de/berichte/ zum Download bereit.

Über NPM – Nationale Plattform Zukunft der Mobilität
Die Nationale Plattform Zukunft der Mobilität bringt Experten aus Politik, privatem Sektor, Verbänden, Forschungseinrichtungen und NGOs zusammen, um Konzepte für eine nachhaltige, umwelt- und klima-gerechte, bezahlbare und wettbewerbsfähige Mobilität in Deutschland zu entwickeln. Unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Henning Kagermann erarbeiten sechs Arbeits-gruppen technologieneutral verkehrsträger-übergreifende Handlungsempfehlungen an Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Kontakt:
Alexandra Huß
Referentin Kommunikation
Büro des Vorsitzenden der Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität
huss@acatech.de
+49 (0)30 / 206 30 96 86
+49 (0)160 / 714 93 25

Teilen Sie es: