Newsletter-Beitrag
AG 4

November 2021

Auf ein Wort...

Jörg Hofmann, Leiter der AG 4 – Sicherung des Mobilitäts- und Produktionsstandortes, Batteriezellproduktion, Rohstoffe und Recycling, Bildung und Qualifizierung

(© Frank Rumpenhorst)

Liebe Leserinnen und Leser,

Die AG 4 hat einen fulminanten Endspurt hingelegt. Wir geben der neuen Bundesregierung mit fünf neuen Berichten Informationen und Instrumente mit, die bei der Gestaltung der Transformation unseres Industrie- und Beschäftigungsstandortes sehr hilfreich sind. Wir haben Investitionsbedarfe und Beschäftigungspotentiale in der Batteriezellproduktion und im Batterierecycling errechnet. Auch für die Bereiche Leistungselektronik und Brennstoffzelle haben wir Szenarien erarbeitet, die sowohl Bedarfe als auch ein enormes Potential zeigen. In all diesen Feldern liegen Chancen – auch für viele Menschen, die heute noch in der Wertschöpfungskette des Verbrennungsmotors arbeiten.

Um insbesondere die kleinen und mittelständischen Unternehmen und ihre Beschäftigten auf dem Weg in diese Zukunft zu unterstützen, braucht es eine strategische Personalplanung. In diesem Zusammenhang wurde das Software-Tool PYTHIA auf Initiative der AG 4 zu PYTHIA Automotive weiterentwickelt. Seit dem 13. Oktober steht es kostenlos zum Download zur Verfügung. Unser Ansatz regionaler Kompetenz-Hubs, in denen sich Unternehmen, Industrie- und Handelskammern, Bildungsträger, Gewerkschaften und die Bundesagentur für Arbeit miteinander vernetzen können, um ihre Weiterbildungsaktivitäten strategisch miteinander abzustimmen, wird seit Anfang 2020 in drei Bundesländern erprobt. Damit haben wir direkt in die Praxis hineingewirkt.

Während der fast dreijährigen Arbeit der NPM haben sich die Felder der Mobilitätspolitik, der Klimapolitik, der Mobilitätswirtschaft und der Automobilindustrie in einem atemberaubenden Tempo weiterbewegt. Ich meine, die NPM und auch wir als AG 4 haben dazu beigetragen. Gesetzgebung zur Qualifizierung, Innovationsförderung für Zulieferbetriebe, Ansiedlungsförderung für Batteriefabriken, regionale Transformationsnetzwerke – all das geht auch auf unsere Impulse aus der AG 4 der NPM zurück. Ich möchte allen Teilnehmenden, insbesondere Frau Dr. Reinhart und Herrn Dr. Bulander als Verantwortliche der Fokusgruppen, ganz herzlich für ihr Engagement danken.

Ihr Jörg Hofmann

Teilen Sie es:

Weitere Newsletter-Beiträge

16. November 2021

November 2021

Durch das Recycling von Batterien wurden im Jahr 2020 in Europa etwa 8.000 Tonnen Material zurückgewonnen. Diese Menge dürfte in...
23. September 2021

September 2021

Fahrerlos im öffentlichen Nahverkehr unterwegs? In Hamburg kann das jeder einmal ausprobieren: Die Hochbahn testet im Projekt HEAT einen automatisierten...
23. September 2021

September 2021

Liebe Leserinnen und Leser, Mobilität bewegt Menschen. In der AG 3 „Digitalisierung für den Mobilitätssektor“ haben wir uns das Ziel...
27. Juli 2021

Juli 2021

Die Schiene ist aufgrund der hohen Energieeffizienz, der Bündelungswirkung und des hohen Elektrifizierungsgrads im Verkehrsträgervergleich eine klimafreundliche Technologie: Während ein...
27. Juli 2021

Juli 2021

Liebe Leserinnen und Leser, die Welt mit ihrer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt soll lebenswert erhalten werden. Wir spüren bereits Wirkungen...