Berichtdetails
AG 5

Energiewirtschaftliche Auswirkungen der Sektorkopplung – Energiebedarfe

Zwischenbericht 07/2021

Der Bericht legt dar, mit welchen zusätzlichen Strombedarfen für den Verkehrssektor durch den Umstieg auf alternative Antriebe und Kraftstoffe zu rechnen ist. Dafür werden die Energiebedarfe für Strom und die Herstellung von Wasserstoff sowie Power to Liquid einbezogen. Im Jahr 2030 ist für den Verkehrssektor ein zusätzlicher Strombedarf in Höhe von 105,5 TWh zu erwarten. Dabei wird von inländisch erzeugter, erneuerbarer Energie ausgegangen. Um damit die CO2-Emissionen des Verkehrssektors zu senken, muss der Anteil erneuerbarer Energien am deutschen Strommix gesteigert werden. Zudem sollte der erneuerbare Strom möglichst effizient eingesetzt werden. 

Teilen Sie es:

Weitere Berichte

27. Juli 2021
Intermodales Reisen, also die Nutzung verschiedener Verkehrsmittel für eine Strecke, wird heute bereits vielfältig praktiziert und birgt als Alternative zum...
26. Juli 2021
Wie erleichtert man den Umstieg vom motorisierten Individualverkehr auf umwelt- und klimafreundliche Alternativen? In ihrem 6. Zwischenbericht widmet sich die...
20. Juli 2021
Zwischenbericht 07/2021
09. Juli 2021
Abschlussbericht 07/2021