Bericht

Werkstattbericht Antriebswechsel Nutzfahrzeuge – Wege zur Dekarbonisierung schwerer Lkw mit Fokus der Elektrifizierung

Zwischenbericht 12/2020 der Arbeitsgruppe 1 Klimaschutz im Verkehr

Gut die Hälfte aller Emissionen im Nutzfahrzeugbereich stammen von schweren Lkw, die oft im Fernverkehr eingesetzt werden. Im Klimaschutzprogramm 2030 ist das Ziel genannt, ein Drittel der Fahrleistung zu elektrifizieren. Allerdings existieren für den schweren Güterverkehr kaum marktreife Technologien und die Logistikbranche ist gekennzeichnet von einer großen Heterogenität an Fahrzeugtypen und Einsatzprofilen und agiert darüber hinaus in einem harten internationalen Wettbewerb. Im Bericht wurden daher die drei möglichen Technologiepfade ­- batterieelektrischer Antrieb (BEV), Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (H₂BZ) sowie Oberleitungs-Hybrid (OH) – deren Marktfähigkeit und die dafür notwendigen politischen Instrumente analysiert.

AG 1
Klimaschutz im Verkehr

AG 2
Alternative Antriebe und Kraftstoffe für nachhaltige Mobilität

AG 3
Digitalisierung für den Mobilitätssektor

AG 4
Sicherung des Mobilitäts- und Produktionsstandortes, Batteriezellproduktion, Rohstoffe und Recycling, Bildung und Qualifizierung

AG 5
Verknüpfung der Verkehrs- und Energienetze, Sektorkopplung

AG 6
Standardisierung, Normung, Zertifizierung und Typgenehmigung