Bericht

LNG- und CNG-Strategie im Schwerlastverkehr

Bericht 10/2019 der Arbeitsgruppe 5 Verknüpfung der Verkehrs- und Energienetze, Sektorkopplung

LNG (Flüssigerdgas) und CNG (gasförmiges Erdgas) weisen gegenüber Diesel ein CO2-Reduktionspotenzial von etwa 22 Prozent auf. Der Ausstoß von Schwefel und Stickoxiden kann bei Erdgas fast komplett, Feinstaub um etwa 95 Prozent und Lärm um etwa 50 Prozent reduziert werden. LNG und CNG sind aktuell die einzigen sofort verfügbaren und wettbewerbsfähigen Alternativen zu Diesel-Kraftstoff in schweren Nutzfahrzeugen. Für einen Ausbau der Tankstelleninfrastruktur ist entscheidend, dass die Fahrzeugnachfrage steigt, denn eine zügige Marktdurchdringung unterstützt den wirtschaftlichen Betrieb der Infrastruktur.

AG 1
Klimaschutz im Verkehr

AG 2
Alternative Antriebe und Kraftstoffe für nachhaltige Mobilität

AG 3
Digitalisierung für den Mobilitätssektor

AG 4
Sicherung des Mobilitäts- und Produktionsstandortes, Batteriezellproduktion, Rohstoffe und Recycling, Bildung und Qualifizierung

AG 5
Verknüpfung der Verkehrs- und Energienetze, Sektorkopplung

AG 6
Standardisierung, Normung, Zertifizierung und Typgenehmigung