NEWSLETTER

Ausgabe November/19

Woran wir arbeiten…

AG 6 – Standardisierung, Normung, Zertifizierung und Typgenehmigung

Mit dem „White Paper der AG 6“, welches mit diesem Newsletter veröffentlicht wird, hat die AG 6 einen wichtigen Meilenstein in Richtung Normungs-Roadmap für die Mobilität der Zukunft erarbeitet. Im White Paper sind die relevanten Themenfelder für eine ganzheitliche Mobilität in enger Zusammenarbeit mit den anderen AG der NPM benannt worden.

Auf dieser Basis werden im nächsten Schritt Schwerpunkt-Roadmaps erarbeitet. Unter den Überschriften „Automatisiertes und vernetztes Fahren“, „Intelligentes Lastmanagement“ und „Nachhaltige Mobilität“ arbeiten drei Redaktions-Teams an den relevanten Themen aus Sicht der Teilnehmer der NPM und den Normungsgremien.

In einer eigenen Unterarbeitsgruppe der AG 6 zu Zertifizierung und Typgenehmigung (UAG ZT) wird aktuell eine Veröffentlichung erstellt, die die Prozesse zur Zertifizierung und Typgenehmigung im Kontext einer vernetzten und automatisierten Mobilität und notwendiger Infrastruktur beschreibt. Auf Basis einer kurzen Darstellung des „Ist-Zustandes“ werden mit Hilfe einer „Gap-Analyse“ Handlungsempfehlungen und Anforderungen an diese Prozesse definiert. In dieser UAG kooperiert die AG 6 eng mit der AG 3 vor allem hinsichtlich der Vorgaben zu den Automatisierungsstufen.

Die internationale Zusammenarbeit soll zudem die weltweiten Normungs- und Standardisierungsverfahren begünstigen. Dazu hat die AG 6 Kooperationen mit Südkorea, Japan, Indien und China initiiert. Kern der Zusammenarbeit ist ein enger Austausch mit den jeweiligen Normungsinstitutionen. Im Einzelfall werden gemeinsame Arbeitsprogramme aufgesetzt und konkrete Kooperationsfelder initiiert.

AG 4
Sicherung des Mobilitäts- und Produktionsstandortes, Batteriezellproduktion, Rohstoffe und Recycling, Bildung und Qualifizierung

AG 5
Verknüpfung der Verkehrs- und Energienetze, Sektorkopplung

AG 6
Standardisierung, Normung, Zertifizierung und Typgenehmigung